Heimatimpressionen: Nachts im Pott

Eigentlich wollten wir ja ins Kino.
Eigentlich.
Aber blauäugig und naiv, wie man so in unserem Alter so sein kann, dachten wir so bei uns „och, nö…karten brauchen wir bestimmt nicht vorbestellen, der film läuft ja schon ’n paar tage…“
Ja…denkste…Arschlecken, um dem heimatlichen Idiom treu zu bleiben.
Nix is mit Kino…also was machen?
JAPPAH!
Verpulvern wir doch einfach ’n paar Euros und kurven durch die Gegend…jau, haben wir dann auch gemacht.

Bochum Kornharpen
Bochum Kornharpen
Bochum Langendreer / A43
Bochum Langendreer / A43

Advertisements

8 Gedanken zu “Heimatimpressionen: Nachts im Pott

      1. Na das ist doch die ideale Position zum Film schauen 😉 Das war doch der Film mit dem Lehrer, der die Klasse da bändigen muss oder? Irgendwo schon einmal einen Trailer davon gesehen ….

      2. jaah – genau der! da meine beste freundin eben diesem berufsstand angehört (klassenlehrerin, hauptschule) und ihre schüler wohl über nix anderes reden im moment…wollten wir uns mal weiterbilden…wir versuchen es weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s