es war einmal ein Lidl

Samstag Nacht/Früh morgens hinderten Polizei und Feuerwehr mich am schlafen, am einschlfaen um genauzusein.
60 Feuerwehrleute (insg 5 löschzüge…mit dementsprechendem lärm) im Einsatz, die versuchten, das Feuer, Großfeuer, in unserer nachbarschaftlichen Lidl-Filiale einzudämmen. je nun, der Bäcker nebenan hat überlebt, die Schule hinterm Gelände auch. Zu Schaden gekommen ist zum Glück niemand – wie auch??? um 05:00h samstags morgens…jetzt sieht’s aus wie – nach’m krieg, würd meine oma sagen (und die muss das wissen). und wir in Wanne-Eickel erleben ein bisschen so was wie Katastrophen-Tourismus. Und der Edeka nebenan wird diesen monat erhebliche Umsatzsteigerungen verzeichnen.
es war einmal ein Lidlnoch ein bisschen Lokal-Kollorit?
Und wie de Polente nachmittachs dann wech jefah’n is, hatte ma d’rekt so’n Prollgolf anjefah’n. alsoode Bullen, ne. de VauWeh dea is da bloß so auffe Straße jewes’n und jefah’r und die Polente is‘ da s voll da rein in den auto. Abba dat soll getzt die Schulth von den VauWeh-fahra sein, ne. Die Bull’n sind zwa‘ wech vom Pa’kplatz, unta VauWeh wa’auffe Straße, ne, abba dat wa‘ den egal gewesen – die sind da einfach weiterjefah’n, also die Pollente jetzt. undann ham’se den Fahra von den VauWeh nach’m Alkeholtest geschleppt – und getzt is‘ dea Schulth gewesen…

Glück auf!!

(nachzulese: http://www.halloherne.de/polizeibericht)

Advertisements

5 Gedanken zu “es war einmal ein Lidl

  1. Boah – hier is ja gets watt los!
    Dat hälze im Kopp nich aus, woll?
    Ärs is dat Lidl am apfackln und denn krallt die Polente sone aame Sau, wall der sich’n paa Hopfenkaltschalen gezischt hat! Dabei waan die schuuld, hasset?
    Ich sach ma – der Kumpl brauch Solidaanosch! Für den musse aufe Strasse gehn und die Grün‘ zeign wat ne Haake is!

      1. ne, hattese ma jesacht jehabt. na, wense ma bloß nich‘ von hinterm deich best, wa…:)

        abba – getz ma eahlich, ne … fänkste nich abenan ma an amm rad ze drehn da unten in euam „freistaat“?

  2. Na – des paasst scho! Die Seeppl san ja toleranta ois ma moana kennt heuer.
    Mir Saupreissn derf’n oaroasn und san geduldete Immigrant’n.
    Oba die Sprach’n – des is a dammischer Baaz – die möcht ma’s Hirnkastl woach… Host mi?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s